Kann Kohle „lekker“ sein???

Auch schon gesehen? Überall hängen große Plakate auf denen der niederländische Stromanbieter Nuon für „lekker Strom“ wirbt, der dann auch noch „Fair zur Umwelt“ sein soll. Tolle Sache: 100% atomstromfrei!!!
Beim näheren Hinsehen muss mensch sich allerdings fragen wie Strom denn „fair zur Umwelt“ sein kann, wenn er zu 60% aus fossilen und sonstigen Energieträgern (sprich Stein- und Braunkohle, Erdgas, etc.). Climatewash
Eigentlich könnte mir das ja egal sein, schließlich bietet mittlerweile sowieso jeder Atomstromanbieter auch Ökostrom [link] an (und verkauft zu hohen Preisen auch mal billig importierten Ökostrom der dann im Herkunftsland durch re-importierten Atomstrom ersetzt wird), was genauso scheiße ist. Aber wer in seiner eigenen Werbebroschüre ganz groß mit „Fair zur Umwelt“ wirbt und direkt darunter etwas von 60% fossile Energieträger schreibt, der verdient einen Tritt! Und besonders wenn es laut google keine Kritik an Nuon und dem „lekker Strom“ gibt.
Nur mit etwas Kreativität („hmm, da guck ich mal bei greenpeace“) findet mensch dann doch noch ein paar Fakten zu Nuons Umweltfairness.

Mein Urteil: Finger weg von Pseudo-Ökostrom! Es gibt auch echten!!!

Advertisements

6 Kommentare

  1. Es gibt ja inzwischen eine ganze Reihe Öko-Stromangebote von diversen Stromanbietern. Allerding erfährt man nicht immer, woher der Öko-Strom denn kommt. Ein Teil der Stromanbieter importiert aus Skandinavien, also Strom aus Wasserkraft von den dortigen großen Wasserkraftwerken. Wie weit in den Ländern Skandinaviens allerding Atomstrom importiert wird, ist mir nicht bekannt. Wäre ja ne absolute Verbrauchertäuschung.

  2. Auf der Nuon-Seite:

    Die 60% besteht bei „lekker Strom“ zu 100% aus umweltschonender Kraft-Wärme-Kopplung.

    Also laut ihrer Aussage nix mit Kohle. Ist das denn korrekt?

    • hiermit möchte ich eine Warnung raussenden an die Firma Lekker-Strom. Ich bezug dort Strom im Preis von 25Euro. Der Preis wurde errechnet als Maximal Strom-Verbrauch abgelesen Anhand einer Vertreterin die dies aus meinen Unterlagen errechnete. Dennoch kammen aller 2Monate eine Rechnung von über 70 Euro zusammen. AUch sollte es Ökostrom sein der dann aber nicht möglich war und diese Firma da kurrzerhand ummodelte wie ihn genehm. Irgendwann geriet das aus der Bahn das ich kündigte. Zu den Stadtwerken wechselte ich wo ich standart nach Berechnung 43 Euro zahle. Da der Dauerauftrag nicht gelöscht wurde bezogen diese Lekker-Strom Firma diese 25 Euro ein von Kündigung 31.08.2011 bis Mai 2012. Auf ein Schreiben über deren Homepagelogin reagierte bisher keiner. Könnten sie sowas mal als Warnung an die Bürger senden diese Dubiose Firma zu stoppen. Die auch nie fähig war mal eine Aufschlüsslung meiner Überzahlung bzw. Nachzahlung keine Endabrechnung schicken konnte. Was kann ich tun damit ich meine Überzahlung zurück bekomme was 225 Euro beträgt die ich verschenkte. Vielen Dank für Ihr entgegenkommen
      lekker in den Arsch getreten diese Stromhaie

  3. Für alle Interessierten ist hier die Auskunft von Nuon:
    http://www.nuon-energie.de/start/index.php?PHPSESSID=j4ifk2elii3ip0qkdkmguk63s6&noid&page=kennzeichnung_service

    Die „umweltschonende Kraft-Wärme-Kopplung“ ist keine eigenständige Energieform. Energie wird in Form von Wärme gewonnen, die durch Verbrennung erzeugt wird. Aus den Angaben von Nuon geht hervor, dass dort fossile Energieträger wie „z.B. Steinkohle, Braunkohle, Erdgas“ verbrannt werden, um Energie zu gewinnen.

    Also doch Kohle, lieber Martin. Schließlich nennt Nuon das Ganze „umweltschonend“ nicht „umweltfreundlich“, und wie „schonend“ das ist bleibt eben interpretationsfähig. ;)

  4. …na dann ist „lekker“ Strom wirklich nicht so lecker.

    Dann würde ich mal sagen, Nuon links liegen lassen und zu E wie Einfach wechseln! Yello wäre da auch eine Alternative.

  5. NEIN!!! Das sind keine Alternativen!
    Der Strom von „E wie einfach“ setzt sich folgendermaßen zusammen:
    „Unser Energieträgermix zur Stromerzeugung setzt sich aus 48 % Kernenergie, 33 % fossilen und sonstigen Energien sowie 19 % erneuerbaren Energien zusammen. Damit sind 279 g/kWh CO2-Emissionen und 0,0012 g/kWh radioaktiver Abfall verbunden.“
    Quelle: http://www.e-wie-einfach.de/privatkunden/meinklimatarif_strom/stromkennzeichnung.html

    Der „gelbe Strom“ von EnBW-Tochter Yello war, ist und bleibt ebenfalls immernoch Atomstrom! Entgegen aller Behauptungen bezieht Yello über 50% des Stroms aus Atomkraft.
    „Der Yello Strom Mix (2006):
    Kernenergie 51 % (Bundesdurchschnitt 29 %), Braunkohle, Steinkohle, Erdgas, Erdöl und Sonstige 32 % (Bundesdurchschnitt 59 %), erneuerbare Energien 17 % (Bundesdurchschnitt 12 %).
    Das bedeutete für die Umweltauswirkungen (2006):
    CO2-Belastung 255 g/kWh (Bundesdurchschnitt 520 g/kWh), Nuklearabfall 0,0014 g/kWh (Bundesdurchschnitt 0,0008 g/kWh)“
    Quelle: http://www.yellostrom.de/privatkunden/faq/yello-strom/index.html

    Und noch einmal: Es gibt Alternativen, aber diese stellen nicht auch, sondern nur Ökostrom her!
    Einen super Artikel zu dieser ganzen Thematik des Pseudo-Ökostroms gibt es bei heise:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26671/1.html


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s